• Donnerstag, 27.November.2014 / Regional

    Essen: Ratsgruppe stimmt gegen Haushaltsplan für die Jahre 2015 und 2016.

    Gegen die Stimmen von PRO NRW hat der Rat gestern in einer Marathonsitzung den Doppelhaushalt für die Jahre 2015 und 2016 beschlossen.
    Die Koalition aus CDU und SPD setzt nach wie vor auf einen Haushalt für Pump. Für das Jahr 2015 muss der Stadtkämmerer mit einem Minus von über 52 Millionen … weiterlesen

  • Donnerstag, 27.November.2014 / Aktuelles

    Deutschfeindliche Beschimpfungen müssen endlich als Volksverhetzung geahndet werden.

    „Deutsche Hure“, „deutsche Schlampe“,  „Schweinefresser“, „Scheiß Deutsche“  …  Beschimpfungen dieser Art gehören leider längst zur traurigen Realität in Deutschland. Oftmals werden solche Beleidigungen auch im Zusammenhang mit Straftaten geäußert. Bei den Tätern handelt es sich sehr oft um Jugendliche mit Migrationshintergrund. Die Opfer sind zumeist Menschen deutscher Abstammung.
    Polizei und Justiz … weiterlesen

  • Mittwoch, 26.November.2014 / Aktuelles

    Frauenarbeitskreis nimmt Arbeit wieder auf

    Auf Einladung der PRO-NRW-Schatzmeisterin Judith Wolter hat der Frauenarbeitskreis der Bürgerbewegung nach längerer Pause am seine Arbeit wieder aufgenommen. Neben einigen grundsätzlichen richtungsweisenden Beschlüssen durften die Teilnehmerinnen der Veranstaltung am letzten Wochenende ein Impulsreferat der Regierungsrätin a.D. Gabriele Mathieu aus Aachen zum Thema „Wir brauchen eine rechte Frauenbewegung“ hören.
    Mathieu machte in … weiterlesen

  • Dienstag, 25.November.2014 / Aktuelles, Regional

    Essen: Tony-Xaver Fiedler steht als OB-Kandidat bereit

    Der stellvertretende PRO-KÖLN-Vorsitzende und Schriftführer im PRO-NRW-Präsidium, Tony-Xaver Fiedler, erklärt sich bereit, für den Posten als Oberbürgermeister der Ruhrmetropole Essen zu kandidieren. Voraussetzung ist, dass der Essener Kreisverband den Kalker Bezirksvertreter als Kandidat offiziell nominieren würde.
    Der 25jährige Nachwuchspolitiker ist schon seit mehreren Jahren beruflich in der Kommunalpolitik tätig und gehört … weiterlesen

  • Montag, 24.November.2014 / Aktuelles

    Neuss: Asylbewerber außer Rand und Band

    Eine Nachricht hatte am Wochenende für helle Aufregung gesorgt. Mitarbeiter einer Neusser Asylbewerberunterkunft hatten einen Hilferuf an die Bezirksregierung Arnsberg aufgesetzt, in dem sie die Zumutungen für Beschäftigte und Mitbewohner minutiös auflisteten.
    Asylbewerber aus Nordafrika liefen völlig aus dem Ruder. Von Alkohol- und Drogenmissbrauch war die Rede, von Beleidigungen, Schlägereien und … weiterlesen

  • Montag, 24.November.2014 / Regional

    Essen: Aggressives Betteln trübt die Stimmung beim Weihnachtsmarkt

    Viele Weihnachtsmarktbesucher, aber auch Betreiber von Ständen, ärgern sich über pöbelnde Obdachlose, sturzbetrunkene Alkoholiker und aggressives Betteln in der Essener Innenstadt. Während die Stadtverwaltung den Händlern am Weihnachtsmarkt diverse Auflagen macht, wird bei den Aktivitäten der pöbelnden Obdachlosen, Punks und Trinkern politisch korrekt weggeschaut.
    Diese haben nahe der Marktkirche oder … weiterlesen

  • Montag, 24.November.2014 / Aktuelles

    Remscheid: Bizarr – „Grüne“ geben finanzielles Feedback auf PRO-NRW-Anträge

    „Und täglich grüßt das Murmeltier“ denkt sich der informierte Bürger beim Lesen des Artikels „Grüne spenden bei Anträgen von Rechts“ im Remscheider General-Anzeiger (RGA) vom 22. November. Seit seiner Entstehung im 19. Jahrhundert sind die Ideologen des Sozialismus’ bemüht gewesen, jeden Gegner ihrer Phantasien globaler Zwangsbeglückung günstigstenfalls als unaufgeklärt, schlimmstenfalls … weiterlesen

  • Freitag, 21.November.2014 / Regional

    Leverkusen: Realitätsverweigerung bei der Stadtverwaltung

    Am Mittwoch, den 19.11.2014, fand im Leverkusener Ratsaal eine Bürgerinformationsveranstaltung zur Unterbringung von Asylbewerbern im ehemaligen Hotel Neuenhof in der Bebelstraße statt. Rund 70 Bürger folgten der Einladung. Viele Anwohner sind allerdings erst durch eine Flugblattverteilaktion von PRO NRW auf die Veranstaltung überhaupt aufmerksam geworden, wodurch der Offenbarungseid der städtischen … weiterlesen

  • Freitag, 21.November.2014 / Aktuelles

    Keine Lust auf Rückführung: Chaos bei Abschiebung aus NRW

    Nordrhein-Westfalen muss zumeist kriminelle Abschiebehäftlinge mittlerweile bis nach Brandenburg chauffieren, weil es in NRW keine Unterbringungsmöglichkeiten mehr gibt. Wer aus NRW demzufolge mit Haftunterbringung abgeschoben werden soll, muss bis nach Eisenhüttenstadt gebracht werden. Abschiebungen sind demzufolge auf diesem Weg kaum mehr möglich. So hat der Hochsauerland-Kreis bereits auf wenigstens 10 … weiterlesen

  • Kontakt

    Sie sind an der Arbeit der Bürgerbewegung PRO NRW interessiert und möchten mit uns direkt in Kontakt treten? Dann schreiben Sie uns Ihre Daten auf und einer unserer Mitarbeiter wird sich umgehend bei Ihnen melden!

    captcha